Hanse-Tour Sonnenschein

vom 27.06. bis zum 30.06.2018

Informationen für die Teilnehmer

Das sportliche Ziel der Tour ist eine geschlossene Gruppenleistung. Wir starten gemeinsam und kommen gemeinsam an. Starke Fahrer helfen Schwächeren, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. 

Wir radeln für den guten Zweck, daher ist eine Spende in Höhe von min. 50 € pro Teilnehmer, zusätzlich zum Sattelgeld von 170 €, zu erbringen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Ganz ohne Regeln und Vorgaben geht es bei so einer großen Tour leider nicht.

Bitte beachtet Folgendes:

1. Allgemeines

Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

Es empfiehlt sich deshalb für jeden Teilnehmer, alle damit verbundenen Risiken durch Abschluss einer entsprechenden Versicherung abzusichern.

Es besteht Helmpflicht.

Die Organisatoren schließen jegliche Haftung für alle Risiken und Schäden, die mit der Teilnahme an der Fahrt verbunden sind, aus.

Jeder Teilnehmer ist sich bewusst, dass mit der Teilnahme an der Tour körperliche, gesundheitliche und andere Risiken verbunden sein können. Mit seiner Anmeldung erklärt jeder Teilnehmer, dass er dieser Herausforderung körperlich und psychisch gewachsen ist. Sollte jemand in einen Unfall verwickelt werden und die Tour nicht zu Ende fahren können, bringen wir das Gepäck und das Fahrrad zurück nach Rostock. Jeder Teilnehmer muss dann dafür Sorge tragen, dass sein Gepäck am Sammelort abgeholt wird.

Jeder Teilnehmer startet auf eigenem Radmaterial und hat gegenüber den Organisatoren keinerlei Ansprüche bei Materialschäden oder Diebstahl.

Das Mindestalter für Teilnehmer ist 18 Jahre.

Die Hanse-Tour Sonnenschein ist keine parteipolitische oder religiöse  Veranstaltung. Das Organisationsteam behält sich vor, einen angemeldeten Teilnehmer auch während der Tour von der Teilnahme auszuschließen.

Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 250 Teilnehmer begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Datum der Anmeldung berücksichtigt.

2. Spezielles

Achtet auf Hinweise Vorausfahrender:

  1. Vorsicht Hindernisse -  Poller, Schlaglöcher, Unfälle
  2. Fahrtrichtungsänderung - zeigt gegebenenfalls mit der Hand den Spurwechsel an
  3. Anhalten des Fahrerfeldes - nicht ohne Grund unvorhergesehen bremsen
  4. An Unfallstellen vorbei- und weiterfahren, um weitere Auffahrunfälle zu vermeiden. Ein Rettungsarzt leistet erste Hilfe.

Diese Hinweise können natürlich auch zugerufen werden.

3. Tipps

4. Zwischenmenschliches

Wir wünschen Euch eine erlebnisreiche und unfallfreie Tour!

Unterstützer