Hanse-Tour Sonnenschein

19.06. - 22.06.2019

Informationen für die Teilnehmer: Teilnehmer-Anschreiben 2018

Liebe Freunde der Sonne,


unser Plan ist fertig, die diesjährige Hanse-Tour Sonnenschein beginnt in wenigen Tagen und es wird wieder Zeit, die Fahrräder in den Startblock zu bringen.
Das eigene Fahrrad im Startblock zu haben ist jedoch noch keine Kunst, in diesem Jahr wünschen wir uns von jedem Hanse-Tourler, dass er auch zwei - drei Freunde motivieren kann, sich bei unserer SONNENSCHEINWETTE für die gute Sache einzusetzen:


Anlässlich des 800. Geburtstages unserer schönen Heimatstadt Rostock suchen wir 800 zusätzliche Mitfahrer, die uns auf der letzten Etappe der Tour vom Miniland M-V in Göldenitz bis an den Rostocker Stadthafen begleiten. Auf der Haedgehalbinsel im Rostocker Stadthafen wird dann auch in diesem Jahr ein Familienfest zum Abschluss der Hanse-Tour Sonnenschein stattfinden.


Die Herausforderung, im letzten Jahr 100 weitere Teilnehmer zu finden, war groß, die Herausforderung,
800 zusätzliche Teilnehmer zu finden, wird größer und jetzt kommt Ihr ins Spiel: Bitte rührt die Werbetrommel für unsere Sonnenscheinwette auch in diesem Jahr ganz kräftig. Fragt Eure Kollegen, Chefs, Nachbarn, Verwandten, Bekannten und Freunde, ob sie Lust haben, die letzten rund zwanzig Kilometer mit uns zu fahren. Gerne können hier wieder Firmen, Vereine, Persönlichkeiten oder Institutionen teilnehmen, zögert nicht, die Leute anzusprechen - wir brauchen wirklich jeden.


Auf facebook haben wir eine Veranstaltung „Sonnenscheinwette“ erstellt, diese darf gern auf möglichst vielen Kanälen geteilt werden, damit uns so viele Leute wie möglich sehen.


Die Sonnenscheinwette startet am Samstag, dem 30. Juni 2018, um 16:30 Uhr im Miniland M-V in Göldenitz (Schlager Str. 13, 18196 Dummerstorf, OT Göldenitz), um 17:30 Uhr wollen wir in Rostock ankommen. Ein Teilnehmer startet für eine Spende von 40 €, ein Dreierteam startet für 100 € und die Anmeldung ist ganz einfach auf unserer Internetseite www.sonnenscheintour.de möglich. 

Für die Vorbereitung auf Eure eigene Teilnahme an der Hanse-Tour Sonnenschein 2018, lassen wir Euch hier wieder einige praktische Hinweise zukommen, die Eure Planung erleichtern sollen:


Ablauf:
Wir treffen uns am 27. Juni 2018, um 06:30 Uhr beim Intercity Hotel am Rostocker Hauptbahnhof
(Herweghstr. 51, 18055 Rostock).

Beim Hotel erfolgt die Aufgabe Eures Gepäcks (Taschen, Schlafsäcke, Luftmatratzen usw.) und die
Ausgabe von Radtrikots und -hosen.


! Wichtig: Kennzeichnet bitte jedes Gepäckstück mit Eurem Namen.


Jeder Teilnehmer holt sein Trikot selbst ab und meldet sich selbst an. Bei der Anmeldung werden wieder
Hanse-Tour-Armbänder verteilt, die während der Tour zu tragen sind, um vereinfachten Einlass auf das
Gelände der Tollense-Kaserne Neubrandenburg zu gewähren.


Pünktlich um 08:00 Uhr fahren wir los, den Streckenverlauf findet Ihr im Anhang, die aktuellste Version
immer im Internet.


Verpflegung:
(Eure Verpflegung ist mit dem Sattelgeld bezahlt.)
Mittwoch, 27. Juni:
Mittagspause in Malchin, 13:25 - 14:30 Uhr
Abendessen, Tollense-Kaserne Neubrandenburg, ab ca. 18:30 Uhr


Donnerstag, 28. Juni:
Frühstück, Tollense-Kaserne Neubrandenburg, 06:30 - 07:30 Uhr
Mittagspause in Ferdinandshof, 12:50 – 13:50 Uhr
Abendessen, Tollense-Kaserne Neubrandenburg, ab ca. 18:45 Uhr


Freitag, 29. Juni:
Frühstück, Tollense-Kaserne Neubrandenburg, 06:30 - 07:30 Uhr
Mittagspause in Röbel, 12:40 -13:40 Uhr
Abendessen, Tollense-Kaserne Neubrandenburg, ab. ca. 18:30 Uhr


Samstag, 30. Juni:
Frühstück, Tollense-Kaserne Neubrandenburg, 06:30 - 07:30 Uhr
WICHTIG: GEPÄCK BIS 07:30 UHR AUF DEN LKW LADEN!
späte Mittagspause im Miniland MV, Göldenitz, 15:30 – 16:30 Uhr


Getränke, Obst und Snacks bekommt Ihr während jedes Tourstopps am Kühl-LKW.


Kurze Überschicht Tourenplan:


Mittwoch, 27. Juni, ca. 139 km:
Intercity Hotel, Rostock - Grönfingers, Rostock - Güstrow - Malchin (Mittag) - Rosenow - Neubrandenburg
- Tollense-Kaserne, Neubrandenburg


Donnerstag, 28. Juni, ca. 157 km:
Tollense-Kaserne, Neubrandenburg - Woldegk - Pasewalk - Ferdinandshof (Mittag) - Anklam - Friedland -
Tollense-Kaserne, Neubrandenburg


Freitag, 29. Juni, ca. 144 km:
Tollense-Kaserne, Neubrandenburg - Penzlin - Waren - Röbel (Mittag) - Mirow - Neustrelitz - Tollense-
Kaserne, Neubrandenburg

Samstag, 30. Juni, ca. 132 km:
Tollense-Kaserne, Neubrandenburg - Altentreptow - Stavenhagen - Teterow - Laage - Miniland M-V,
Göldenitz (Mittag & 16:30 Uhr Start der diesjährigen Sonnenscheinwette) - Haedgehalbinsel, Stadthafen
Rostock (17:30 Uhr Finale der diesjährigen Hanse-Tour Sonnenschein)


Unterkunft:


Tollense-Kaserne
Weg am Hang 35
17033 Neubrandenburg


Die Kaserne eröffnet Euch die Möglichkeit, Euer Gepäck schon am 26. Juni 2018, von 15:00 - 20:00 Uhr
an der Kaserne abzugeben und am 30. Juni 2018, von 06:00 - 10:00 Uhr abholen zu lassen.
Bedingung der Kaserne ist, dass jedes Gepäckstück mit Eurem Namen versehen ist, egal ob in
Neubrandenburg oder in Rostock abgegeben.


Damit wir für Bundeswehrangehörige auf dem Gelände der Tollense-Kaserne zu erkennen sind, wird
auch in diesem Jahr neben Trikot und Hose wieder ein Armband ausgehändigt.
DIE ARMBÄNDER SIND WÄHREND DES GESAMTEN AUFENTHALTS AUF DEM GELÄNDE DER TOLLENSE-
KASERNE SICHTBAR ZU TRAGEN.


Wir sind unheimlich froh darüber, erneut Gäste der Bundeswehr zu sein. Im letzten Jahr ist hoffentlich
für alle Teilnehmer spürbar gewesen, vor wie viel logistischem Aufwand uns das bewahrt.


Unsere Dankbarkeit drücken wir durch anständiges Benehmen aus – das hat im letzten Jahr wunderbar
funktioniert, danke dafür! Es werden den Weisungen der Bundeswehrangehörigen gefolgt. Wer sich
nicht an Anweisungen hält oder sich sonst nicht gut benimmt, kann jederzeit von der Hanse-Tour
ausgeschlossen werden. Wir räumen stets hinter uns auf und fallen dadurch auf, dass wir nicht auffallen.
Es würde mich persönlich und mein Orga-Team sehr freuen, wenn die Hanse-Tour Sonnenschein einen
ordentlichen Eindruck hinterlässt.


Wir pflegen seit Jahren ein außerordentlich gutes Verhältnis zur Bundeswehr und konnten uns im letzten
Jahr als angenehme Gäste beweisen. Aber nicht nur mit der Bundeswehr, sondern auch mit Verwaltung,
Behörden und der Polizei, gab es während der gesamten Vorbereitung auch in diesem Jahr eine sehr
gute Zusammenarbeit.


Gibt es Anweisungen der Polizei, sind auch diese stets und ohne Diskussion zu befolgen. Für den Fall,
dass jemand eine andere Meinung vertritt, kann er diese gern mir vortragen, ich werde dann für Konsens
sorgen.


Allgemeine Hinweise:


Unfall oder Krankheit:
Sollte jemand in einen Unfall verwickelt werden oder die Tour krankheitsbedingt nicht zu Ende fahren
können, bringen wir das Gepäck und das Fahrrad zurück nach Rostock. Jeder Teilnehmer muss dann
selbst dafür Sorge tragen, dass sein Gepäck im Intercity Hotel Rostock abgeholt wird. Einen Heimbring-
Service für den betroffenen Teilnehmer und das Gepäck können wir leider nicht anbieten.

Tagesablauf:
Mit diesem Rundschreiben erhaltet Ihr den Zeitplan der Hanse-Tour. Dieser muss von uns allen
konsequent eingehalten werden, da wir die Bürgermeister und alle, die uns in den Orten begrüßen, nicht
unnötig warten lassen wollen.


Die Verpflegung tagsüber erfolgt durch unsere Crew. An allen vier Tagen ist jeweils eine einstündige
Mittagspause vorgesehen, sodass genügend Zeit ist, sich mit Essen und Getränken zu versorgen. Denkt
vor allem daran, Euch immer rechtzeitig und mit genügend Getränken für die nächste Etappe
einzudecken. Der Kühlwagen steht an jedem Etappenort rechtzeitig bereit.


Da durchaus die Möglichkeit besteht, dass eine Veranstaltung früher als im Fahrzeitenplan angekündigt
endet, bitten wir die Teilnehmer den Veranstaltungsplatz nicht zu verlassen. Änderungen des Zeitplans
oder der Route sind jederzeit möglich - den aktuellsten Stand findet Ihr immer auf der Internetseite.


Übernachtungen:
Übernachten werden wir in der Turnhalle der Tollense-Kaserne in Neubrandenburg. Bringt bitte
Schlafsack und Luftmatratze mit. Die Turnhalle hat die nach DIN-Norm festgelegten sanitären
Einrichtungen. Bei der Festlegung der DIN-Norm wurde die Hanse-Tour Sonnenschein mit ca. 200
Teilnehmern leider nicht berücksichtigt, wie jedes Jahr ist daher von jedem Teilnehmer ein Wenig Geduld
und Nachsicht gefordert. Unsere Unterkunft ist in hervorragendem Zustand. Achtet bitte auf die
empfindlichen Hallenböden und zieht Eure Radschuhe vor dem Betreten der Halle aus.


Selbstverständlich besteht in der Halle absolutes Rauchverbot. Die Halle ist mit empfindlichen
Rauchmeldern ausgestattet, so dass bereits der Qualm einer Zigarette ausreicht, um einen Großalarm
bei der Feuerwehr auszulösen. Die Wehren müssten dann mit einem kompletten Löschzug ausrücken,
was einen entsprechenden Gebührenbescheid nach sich zieht. Die Kosten werden wir dann in jedem Fall
an den Verursacher weiterreichen.


Zum Sichern der Fahrräder empfehlen wir, ein Fahrradschloss mitzubringen. Bei Diebstahl übernehmen
wir keine Haftung. Eine Möglichkeit zum Einschluss der Fahrräder wird es geben.
Wer geräuschempfindlich ist, sollte sich unbedingt Ohrenstöpsel mitbringen.


Wetter:
Natürlich haben wir bestes Wetter bestellt. Für den Fall, dass unserer Bestellung nicht Folge geleistet
wird, ergibt es absolut Sinn, auch Radkleidung für schlechtes Wetter oder Regen einzupacken.
Hanse-Tour-Teilnehmer sind nicht aus Zucker, wir fahren bei jedem Wetter.


Im Falle von Wetterlagen, die ein Risiko für die Sicherheit oder Gesundheit der Teilnehmer bedeuten
könnten, behalten wir uns vor, die Route zu ändern oder die Tour abzubrechen.


Sonstige Hinweise:
Seitliche Radtaschen am Fahrrad sind nicht erlaubt. Wer auf der Tagesetappe Gegenstände benötigt, die
er nicht am Körper unterbringen kann, hat die Möglichkeit, diese im Begleitbus im „Lumpensammler“
abzugeben. Der Bus kann aber nicht in jedem Etappenort bis zum Veranstaltungsplatz durchgeschleust

werden. Wer Gegenstände in anderen Begleitfahrzeugen deponiert, läuft Gefahr, bei einem Ausfall des
Begleitfahrzeugs nicht mehr kurzfristig an seine Sachen heranzukommen. Die Fahrer können in keinem
Fall auf diese Gegenstände achtgeben. Grundsätzlich ist jeder für seine Reiseutensilien selbst
verantwortlich.


Bei unserer Rückkehr in Rostock wird das Gepäck bis zum Eintreffen der Teilnehmer in einem kleinen
Raum im Intercity Hotel Rostock gestapelt. Bitte geht beim Heraussuchen Eures Gepäcks sorgsam mit
den anderen Gepäckstücken um. Es ist verständlich, dass jeder sofort sein Gepäckstück haben möchte,
dies ist aber kein Grund, das gestapelte Gepäck wahllos auseinanderzureißen. Ein größerer Raum steht
uns leider nicht zur Verfügung. Das Gepäck muss am 30. Juni 2018, bis spätestens 20:00 Uhr abgeholt
werden - wir bemühen uns gerade darum, dieses Zeitfenster noch zu verlängern. Eine abschließende
Auskunft bekommt ihr am ersten Tourtag, plant bitte erst einmal mit 20:00 Uhr.


Die Tour ist kein Radrennen mit einem Einzelsieger. Oberstes Ziel ist eine geschlossene Gruppenleistung.
Wir starten gemeinsam und kommen gemeinsam an. Starke Fahrer helfen schwächeren, um das
gemeinsame Ziel zu erreichen. Dazu ist die Beachtung und Einhaltung nachstehender Vorgaben und
Regeln unumgänglich:


1. Allgemeines
Die Organisatoren schließen jegliche Haftung für alle Risiken und Schäden, die mit der Teilnahme an der
Fahrt verbunden sind, aus. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Es empfiehlt
sich deshalb für jeden Teilnehmer, alle mit der Tour verbundenen Risiken durch Abschluss einer
entsprechenden Versicherung abzusichern.


! Wichtig: Es besteht Helmpflicht!


Jeder Teilnehmer ist sich bewusst, dass mit der Teilnahme an der Tour körperliche, gesundheitliche und
andere Risiken verbunden sein können. Mit seiner Anmeldung erklärt jeder Teilnehmer, dass er dieser
Herausforderung körperlich und psychisch gewachsen ist. Sollte jemand in einen Unfall verwickelt
werden und die Tour nicht zu Ende fahren können, bringen wir das Gepäck und das Fahrrad zurück nach
Rostock. Jeder Teilnehmer muss dann dafür Sorge tragen, dass sein Gepäck im Intercity Hotel Rostock
abgeholt wird.


Jeder Teilnehmer startet auf eigenem Radmaterial und hat gegenüber den Organisatoren keinerlei
Ansprüche bei Materialschäden oder Diebstahl.


2. Spezielles
Das Teilnehmerfeld fährt in Dreierreihe in geschlossener Formation auf der rechten Fahrbahnseite auf
den von der Verkehrspolizei abgesicherten Straßen.


Überholen im Feld: Wer am Berg zurückfällt und überholt wird, fährt in der neuen Reihe weiter.


Gefahren wird eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 20-22 km/h, je nach Witterung und
Straßenverhältnissen. Es ist ein Abstand von 20 m zum Führungsfahrzeug einzuhalten.


Bei erkennbaren Hindernissen (Bahnschienen, Straßenunebenheiten, Pollern, etc.), Fahrtrichtungs-
änderung oder Halten des Fahrerfeldes, ist durch Handzeichen bzw. entsprechende Rufe zu warnen. An
Unfallstellen vorbei- und weiterfahren, um Auffahrunfälle zu vermeiden. Ein Notarzt leistet erste Hilfe.


Bei Reifen- und sonstigen Materialschäden haben sich die betroffenen Fahrer rechts von der Fahrbahn
aufzustellen und auf das Werkstattfahrzeug bzw. den Bus zu warten, um dort einzusteigen. Ein
Radmechaniker kümmert sich bei Problemen um Euer Rad. Das Werkstatt-Team vom BIKE Market ist mit
einem Servicewagen und 2 Mitarbeitern dabei. Die zu ersetzenden Teile gibt es zum Sonderpreis (20%
Rabatt) und die Arbeitskosten werden natürlich nicht berechnet.


Rastpausen: Jeder Teilnehmer hat sich für die Fahrt mit Verpflegung und Getränken vom Verpflegungs-
Lkw einzudecken (kostenlos am Start und bei Pausen erhältlich). Nehmt genug Flüssigkeit und kleinere
Mahlzeiten ein (auch trinken, wenn kein Durst besteht).


Tipps:

 

RAD-Geber für Teilnehmer der Hanse-Tour Sonnenschein

!Wichtig: Hinweise beachten!


Achtet auf Hinweise Vorausfahrender:

Erhobener Arm:
1. Vorsicht Hindernisse (Poller, Schlaglöcher, Unfälle, etc.)
2. Fahrtrichtungsänderung
3. Anhalten des Fahrerfeldes

 

 

Es ist strengstens erlaubt
- durch Winken, Klingeln und freundliches Auftreten Passanten zu begrüßen
- bei Veranstaltungen durch Mitsingen, Tanzen und Klatschen gute Laune zu verbreiten

 

!Wichtig: Unbedingt Lesen:

 

Allen eine unfallfreie und erlebnisreiche Tour!!!
Mit den besten Grüßen

Claus Ruhe Madsen
Organisator der Hanse-Tour Sonnenschein

Unterstützer

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok